Vernetzung gehört zu einem der wichtigsten Themenbereiche für alle Unternehmen aller Branchen. Grund genug das Thema „Fachnetzwerke“  bei der Auftaktveranstaltung im Projekthaus METEOR am 27. April 2015 zu thematisieren. Gemeinsam mit den Experten gaben die Veranstalter  des „Chemnitzer Monitoring – Sichten einer Stadt“, die P3N MARKETING GMBH und der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) Chemnitz, Unternehmern der Region Impulse zum Netzwerken.

Den Anfang machte Steffi Schönherr, Abteilungsleiterin für Umwelt- und Technologieberatung. Unter der Überschrift „QuB – ein Markenzeichen für umweltbewusste Betriebe“ zeigte sie in ihrem Pecha Kucha-Vortrag wie durch das QuB-Netzwerk eine umweltorientierte Handlungsweise auch für kleine und mittelständische Unternehmen umsetzbar ist.

Im Anschluss informierte Marc Postpieszala, Berater der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH,  über ein Energieeffizienz-Netzwerk, welches  sich um den effizienten Energieeinsatz in Unternehmen, Kommunen und Landkreisen bemüht.

Wie hilfreich es ist aktuelle Aufgaben und Herausforderungen mit Gleichgesinnten zu diskutieren, zeigte Kay Strauß , Inhaber der TAB ®.  In seinem lokalen Netzwerk profitieren Unternehmen verschiedenster Branchen von den Erfahrungen anderer Unternehmer.

Den Abschluss machte Anne Loos, Projektkoordinatorin bei futureSAX. Sie präsentierte „futureSAX – Die Innovationsplattform des Freistaates Sachsens“,  ein Know-how-Netzwerk für Gründer, Unternehmer, Wissenschaftler und Unternehmer.

Anschließend nutzten die Besucher die Chance, das Projekthaus METEOR genauer kennenzulernen und die einzelnen Arbeitsbereiche der Professur Arbeitswissenschaften und Innovationsmanagement zu entdecken. Großes Interesse weckte unter anderem der Alterssimulationsanzug der von den Gästen mit viel Neugier ausprobiert wurde.

Die Referenten, Gäste und Gastgeber, Bernd Reinshagen und Dr. Ina Meinelt, nutzten die Gelegenheit (mit der freundlichen Unterstützung von Exelsior Events) bei einem kühlen Getränk zur weiteren „Netzwerk-Diskussion“.